Anleitung Seifenflockenteig:

o Schütten Sie die von Ihnen benötigte Menge an Seifenflocken in eine Schüssel.
o Fügen Sie nun unter ständigem Kneten Esslöffelweise warmes Wasser hinzu, bis die Masse geschmeidig ist und eher eine Knete ähnliche Konsistenz aufweist.
o Anschließend können Sie den Teig mit unseren Düften und Farben je nach Ihren Wünschen aufpeppen.
o Ist die Seifen Masse mit der Farbe gut vermischt, können Sie die Seife in Ihre gewünschten Ausstecher drücken.
o Lassen Sie die Seife über Nacht in den Formen und drücken Sie diese am Tag darauf vorsichtig heraus.
o Nachdem Sie die Seife aus den Formen gelöst haben, braucht Sie einen Tag um vollständig zu trocknen.

Anleitung zum Seifengießen:

o Schneiden Sie die gebrauchte Menge an Glyzerinseife in kleine Stücke.
o Schmelzen Sie die Glyzerinseife nie in einem Topf direkt auf der Herdplatte. Benutzen Sie hierfür ein Wasserbad oder einen geeigneten Schmelztopf.
o Die Seife ist vollständig geschmolzen, wenn Sie keine Stücke mehr erkennen können.
o Wenn die Seife vollständig verschmolzen ist, können Sie je nach Ihren Wünschen Farbe oder Duft beimischen.
o Anschließend können Sie die Seife in Ihre Wunschform gießen und vollständig abkühlen lassen.
o Ist die Seife abgekühlt, lässt Sie sich normalerweise leicht aus der Form drücken. Wenn nicht, legen Sie die Seife für ca. 10 Minuten in den Kühlschrank und versuchen Ihre Glück erneut.

o Warnhinweis: Nicht einnehmen. Von Kindern fernhalten. Nur unter Aufsicht Erwachsener benutzen. Direktes Aufschmelzen der Seife im Kochtopf oder auf offener Flamme ist brandgefährlich. Seifendampf kann sich ab 180°C selbst entzünden.




Techniken zum Seifengießen:

Ausstechtechnik:
o Mit dieser Technik können Sie Seifen ganz unkompliziert formen, wie Weihnachtsplätzchen. Schmelzen Sie genügend Seife und bestücken Sie diese nach Ihrer Wahl mit Streuteilen, Duft und Farbe.
o Decken Sie Ihre Arbeitsfläche ab. Gießen Sie eine kleine Schicht auf ihre Arbeitsfläche, so dass die Ausstecher die Sie nutzen wollen auf diese Seifenschicht darauf passen.
o Ist diese 2-3 mm dicke Schicht vollständig getrocknet, können Sie Ihre Ausstecher in die Schicht stechen aber nicht wieder heraus ziehen.
o Mit dem Rest der geschmolzenen Seife füllen Sie nun die Ausstecher auf. Die Seife darf bei diesem Schritt nicht ganz heiß sein, sie sollte so herunter gekühlt sein, damit sie gerade noch gießfähig ist, sonst schmilzt die erste Schicht und die Seife läuft unter den Ausstechern heraus.
o Sind die Seifen getrocknet, können sie vorsichtig aus den Formen gedrückt werden
o TIPP: Benutzen Sie die ausgestochenen Seifen und betten Sie diese in eine große Form ein (siehe Anleitung –Einbettungstechnik)

Einbettungstechnik:
o Mit dieser Technik können Sie die verschiedensten Dinge oder schon erstellte Seifen in Ihrer Seife einbetten.
o Schmelzen Sie zuerst eine kleinere Menge Glyzerinseife und gießen Sie eine dünne Schicht in Ihre gewünschte Form.
o Ist diese Schicht angetrocknet, können Sie Ihre gewünschten Objekte (auch Seifen) vorsichtig darauf legen.
o Nun dürfen Sie die Seife inkl. Objekt mit Franzbranntwein zur besseren Bindung besprühen. Schmelzen Sie genügend Seife, um die ganze Form auffüllen zu können. Die Seife kann im noch flüssigen Zustand mit etwas Farbe oder Duft bestückt werden.

Marmoreffekt:
o Mit dieser Technik erstellen Sie wunderschöne Seifen mit einem Marmoreffekt.
o Schmelzen Sie 2 verschiedenfarbige Seifen und gießen diese gleichzeitig nebeneinander in die gewünschte Form.
o Nehmen Sie nun z.B. einen Zahnstocher und wirbeln die beiden Farben etwas untereinander. Achtung: Die Farben nicht vermischen, sonst wirkt der Effekt nicht. Ist die Seife vollständig getrocknet können Sie diese aus der Form nehmen.
o Bekommen Sie die Seife nicht heraus, dann kann sie für 10 Minuten in den Kühlschrank gepackt werden. Nun lässt Sie sich leichter lösen.

Serviettentechnik:
o Mit dieser Technik verschönern Sie Ihre Seife mit schönen Motiven von Servietten.
o Nehmen Sie eine Serviette mit Ihrem gewünschten Motiv. Ziehen Sie die Schichten der Serviette ab, dass nur die bedruckte Schicht übrig ist. Schneiden Sie dann Ihr gewünschtes Motiv aus.
o Schmelzen Sie so viel Seife ein damit Sie die Hälfte der Form füllen können. Nun legen Sie das Serviettenstück mit dem Motiv nach unten auf die noch flüssige Seife. Lassen Sie dann die Seife abkühlen
o Nun schmelzen Sie Seife ein um die Form ganz aufzufüllen. Sie können dieses Mal nach Wunsch auch etwas Farbe hinzugeben.
o Während dessen besprühen Sie die getrocknete Oberfläche mit etwas Franzbranntwein. Dann können Sie die Form noch ganz auffüllen und die Seife vollständig trocknen lassen.

Schichttechnik:
o Mit dieser Technik können Sie eine geschichtete Seife erstellen
o Schmelzen Sie zuerst eine kleinere Menge Glyzerinseife für die erste Schicht und bestücken Sie diese nach Ihrem Wunsch mit Farbe und Duft. Gießen Sie dann eine dünne Schicht in Ihre gewünschte Form.
o Ist diese Schicht angetrocknet, besprühen Sie diese mit Franzbranntwein zur besseren Bindung und gießen die nächste Schicht darüber. Diese Schritte wiederholen Sie bis die Form gefüllt ist. Ist die Seife vollständig getrocknet kann die Seife vorsichtig aus der Form genommen werden.